shutterstock_505209049

Überlassen Sie die Maklerwahl nicht dem Zufall

Ein Immobilienverkauf ist aufwendig und mit zahlreichen Fallstricken behaftet. Er kostet Zeit und Mühe. Stetig klingelt das Telefon, da sich jemand für das Objekt interessiert – teilweise ernsthaft, teilweise ohne eigentliches Kaufinteresse. Es bietet sich daher an, einen Experten heranzuziehen. Doch woran erkennen Sie einen guten Makler?

Lokalität und Referenzen

Ein wichtiger Punkt bei der Auswahl des richtigen Maklers ist sein Aktionsradius. Lokale Standortkenntnisse sind für einen erfolgreichen Verkauf unerlässlich, weswegen Sie einen Makler aus der Region wählen sollte. Er kennt den Markt, er kennt lokale Akteure, er kennt künftige Standortentwicklungen. Sobald Sie einen gefunden haben, lassen Sie sich Referenzen geben. Noch besser ist es, direkt mit einstigen Kunden von ihm sprechen zu dürfen. Zudem sollten Sie darauf achten, was er für Maklerleistungen anbietet. Ist er eher auf Gewerbeimmobilien oder auf Wohnimmobilien spezialisiert? Vermittelt er vornehmlich teure oder preiswerte Objekte? Welche Marketingmittel setzt er ein? Gerade bei der letztgenannten Frage ist zu berücksichtigen, dass der technische Fortschritt immer weiter voranschreitet. Ihr Makler sollte sich dem anpassen und beispielsweise digitale 360-Grad-Touren durch das Objekt anbieten.

Ein breites Netzwerk und Empathie

Ein guter Makler ist sehr gut im Networking. Er kann problemlos Kontakte knüpfen und halten. So besitzt er eine breite, sorgfältig gepflegte Datenbank mit Kauf- und Mietinteressenten. Dies kann die Suche nach dem geeigneten Käufer extrem verkürzen. Darüber hinaus hat er Handwerker und Innenraumgestalter zur Hand, die bei Bedarf Ihr Objekt für den Kauf aufwerten. Dies kann den Preis anheben und die Vermittlungszeit drastisch verkürzen. Eng mit dem Networking ist auch das Einfühlungsvermögen verbunden. Nur ein Makler mit guten empathischen Fähigkeiten, kann optimal auf die Menschen und ihre Wünsche eingehen.

Ruhe und Zeit

Ein weiterer Hinweis darauf, dass Sie den richtigen Makler an der Hand haben, ist seine Beratungsintensität. Der Immobilienmakler sollte sich Zeit für Sie und Ihre Wünsche nehmen. Er beantwortet Fragen detailliert und macht Sie auf Lösungswege aufmerksam. Ehrlich und eingehend berät er Sie. Jegliche Maßnahmen trifft er nur mit Ihrer Zustimmung. Sollten Sie sich beispielsweise einen Immobilienverkauf ohne großes Aufsehen wünschen, sieht er vor plakativen Marketingmaßnahmen ab. Kurzum: Ein seriöser Makler ist Ihr vertrauenswürdiger Partner – vom ersten Beratungsgespräch bis zum Notartermin und darüber hinaus. Sein Vorgehen ist durchgehend transparent und geht mit den rechtlichen Bestimmungen einher.

Keine vorschnellen Entscheidungen

Ihr kompetenter Makler drängt Sie zu keinen vorschnellen Entscheidungen. Er selbst geht bereits zu Beginn des Verkaufsprozesses sehr umsichtig und detailliert vor, indem er Ihre Immobilie sorgfältig analysiert. In seine Werteermittlung fließen alle wichtigen Dokumente, seine Erfahrungswerte und Standortkenntnisse sowie eine Ortsbegehung mit ein. Erst danach erfolgt das Bewertungsverfahren, welches er Ihnen gern erklärt. Sind Kaufinteressenten gefunden, überprüft er ihre Bonität. Auf diese Weise spart er kostbare Zeit ein, denn so lassen sich unseriöse von seriösen Kontakten trennen. Darüber hinaus organisiert er mit Ihnen erst den Notartermin zur Kaufvertragsunterzeichnung, wenn die Finanzierung des Käufers steht oder er seine Zahlungsfähigkeit bewiesen hat.

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch, in dem wir Ihnen demonstrieren, dass wir ein seriöser, leistungsstarker Makler sind!

Foto: © Peshkova, Shutterstock.com 505209049

Menü